Zehn Jahre geprüfte Qualität

Chefarzt Prof. Dr. Josef Menzel bei einer Endoskopie. Foto: Klinikum Ingolstadt

Die Behandlung von Darmkrebspatienten entspricht im Klinikum Ingolstadt höchsten Qualitätsanforderungen. Das hat Anfang November eine externe Prüfung durch die Deutsche Krebsgesellschaft bestätigt. So darf das Darmkrebszentrum Ingolstadt sein Zertifikat weiterführen, das es bereits durchgehend seit zehn Jahren trägt.

„Die Behandlung von Tumorpatienten ist Teamwork“, weiß Professor Josef Menzel, Direktor der Medizinischen Klinik II, der gemeinsam mit Professor Stefan Hosch von der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie das Darmkrebszentrum im Klinikum Ingolstadt leitet.

Externe Gutachter der unabhängigen Zertifizierungsstelle, Onkozert, der Deutschen Krebsgesellschaft konnten nicht nur von der Behandlung der Patientinnen und Patienten überzeugt werden, sondern zeigten sich beeindruckt vom großen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Darmkrebszentrums. „Dafür spreche ich allen Mitarbeitenden einen großen Dank aus“, lobt Professor Menzel.

Einen Tag lang wurden alle Prozesse und Abläufe des Zentrums kritisch unter die Lupe genommen mit dem Ergebnis, dass die Behandlungsqualität im Klinikum höchsten Anforderungen entspricht und das Zertifikat somit weitergeführt werden darf. Die Prüfung umfasst die Abläufe in der Chirurgie und der Inneren Medizin (Endoskopie und Onkologie), aber auch der Radiologie, der Pathologie und der Strahlentherapie. Zur Behandlung von Darmkrebspatienten gehören weitere Bereiche, die ebenfalls im Klinikum mit nachweislicher Qualität verfügbar sind. Neben der chirurgischen und onkologischen Fachpflege sind das die Ernährungsmedizin, die Stomatherapie, die Sozialberatung und besonders die Psychoonkologie.

„Die externen Audits der letzten Jahre waren stets ein guter Schrittmacher für Verbesserungen. Auch die Hinweise dieser Prüfung sind wieder sehr wertvoll für uns, um noch ein Stück besser zu werden“, betont Prof. Menzel.

Im November vor zehn Jahren erhielt das Darmkrebszentrum Ingolstadt zum ersten Mal ein Zertifikat für die qualitativ hochwertige Versorgung von Darmkrebspatientinnen und -patienten. „Dieses Jubiläum steht für zehn Jahre geprüfte hervorragende Arbeit der Kolleginnen und Kollegen“, lobt Dr. Andreas Tiete, Medizinischer Geschäftsführer und Ärztlicher Direktor des Klinikums.