Vortrag über Palliativmedizin

Foto: Klinikum Ingolstadt

Dr. Michael Ried, Leiter der Palliativstation im Klinikum, und Dr. Andreas Sarropoulos, Leiter der klinischen Ethikberatung, informieren am Mittwoch, 16. Oktober, über die Palliativversorgung im Klinikum Ingolstadt.

Trotz allem medizinischen Fortschritts gibt es Erkrankungen, die nicht oder nicht mehr heilbar sind. Patientinnen und Patienten werden in dieser Situation palliativmedizinisch betreut. Dabei geht es nicht um die Heilung, sondern um das Wohlbefinden der Betroffenen. Dr. Michael Ried, Leiter der Palliativstation im Klinikum, und Dr. Andreas Sarropoulos, Leiter der klinischen Ethikberatung, informieren am Mittwoch, 16. Oktober, über die Palliativversorgung im Klinikum sowie über ethische Entscheidungen bei schweren Krankheiten.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr und findet im großen Veranstaltungsraum Oberbayern im Klinikum Ingolstadt statt. Eingeladen sind alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.