Selbsthilfegruppen S

Sarkoidose

Das Sarkoidose Netzwerk e. V. ist ein bundesweit tätiger, gemeinnütziger Selbsthilfeverein. Unser Anliegen ist die persönliche Betreuung von an Sarkoidose Erkrankten und ihren Angehörigen.

Informationen über Krankheitsbild, Kontaktaufbau zu behandelnden Ärzten, Behandlungsmöglichkeiten und Medikation, Netzwerkarbeit.

www.sarkoidose-netzwerk.de

Schädelhirnverletzte IN und Region e.V.

Es gibt immer mehr Betroffene an Schädel-Hirnpatienten, durch Verletzungen bei Verkehrsunfällen, durch Gehirnblutungen oder durch Schlaganfälle. Nach einer akuten medizinischen Versorgung in der Intensivstation gibt es jedoch kaum die Möglichkeit der sofortigen anschließenden Frührehabilitation. Der Betroffene landet oft im Pflegeheim, oder er kommt als Pflegefall zur Familie zurück. Die Selbsthilfegruppe fordert, daß die neurologische Rehabilitation bis zur Wiedereingliederung in den Alltag weitergeht. Sie will allen Betroffenen, insbesondere auch den Angehörigen, durch Informationsaustausch über soziale, rechtliche und psychologische Unterstützung, helfen. Die Selbsthilfegruppe trifft sich einmal im Monat, um Gespräche und Kontakte zwischen den Betroffenen und Angehörigen zu fördern, um Erfahrungen auszutauschen und läd ein zu gemeinsamen Veranstaltungen (Ausflüge, Grillfeste,etc.) Sie veranstaltet Informationsabende mit Ärzten, Therapeuten, Krankenkassen und sozialen Beratern. Die SHG beschafft Informationsschriften und vermittelt Kontakte zu Reha-Kliniken.

Gespräche und Kontaktförderung zwischen Betroffenen und Angehörigen, Unterstützung zur Lebensbewältigung, Erfahrungs- und Infornationsaustausch, auch für Angehörige von Menschen mit dem apallischen Syndrom.

Treffen: Jeden letzten Mittwoch im Monat, 19:00 Uhr, Bürgerhaus Alte Post, Kreuzstraße 12

Kontakt: Tel.: 0841 305-2801 (Bürgerhaus)
Tel.: 0841 305-1465 (Selbsthilfekontaktstelle)

E-Mail: selbsthilfekontaktstelle(at)ingolstadt.de

Schlafapnoe

Wir führen alle 2 Monate Gruppenstunden zu den verschiedensten Themen durch. Es werden Ärzte, meist aus der Region, Leiter der Schlaflabore, sowie Vertreter der Kassen, Hersteller der Therapiegeräte und deren Vertriebspersonen eingeladen. Ebenso andere Selbsthilfegruppen, die zu den Begleiterscheinungen der Schlafapnoe helfen können. Wir helfen wenn Sie Probleme mit den Kassen, Ärzten, Herstellern usw. haben und vermitteln auf Wunsch.

Je nach Bedarf nehmen wir an Kongressen und Veranstaltungen der Schlafmedizin und der Verbände teil. Bei uns ist jeder herzlich willkommen, ebenso die Partner der Betroffenen. Treffen auf Anfrage.

Ansprechpartner der Gruppe aus Ingolstadt: Rolf Müller,
eMail: info@schlafapnoe-in.de
www.schlafapnoe-in.de

Schlaganfall und Hirnschädigung – Beratungszentrum ZAMOR e.V.

Informationen zu erworbenen Hirnschädigungen, psychologische Unterstützung, Beratung zur Rehabilitation, Unterstützung in Fragen des Sozialrechts, Gruppenangebote, Hirnleistungstraining, Hilfen zur Selbständigkeit, Hilfen zur Krankenverarbeitung. Treffen auf Anfrage, telefonisch erreichbar unter: 0841/46101.

www.zamor.de

Schwerhörige

Die Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und CI-Träger in Ingolstadt bietet Information und Erfahrungsaustausch. Bei uns finden Sie gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme. Betroffene, Angehörige und Interessierte sind herzlich willkommen zu jedem Treffen. Schauen Sie doch einfach mal vorbei – eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Selbsthilfegruppe für Schwerhörige und CI-Träger Ingolstadt
Christine Lukas
Bajuwarenweg 10
85051 Ingolstadt-Zuchering
www.schwerhoerige-ingolstadt.de
E-Mail: christine.lukas(at)schwerhoerige-ingolstadt.de
Tel-Nr: 08450/925 955

Spina Bifida und Hydrocephalus ASbH

Frühzeitige Aufklärung, sachkundige Behandlung, gegenseitiger Austausch, Förderprogramme in verschiedenen Lebensstufen, Eintreten gegen Diskriminierung. Treffen auf Anfrage.

Kontakt über 0841 305-1465 oder selbsthilfekontaktstelle(at)ingolstadt.de

Stotterer und Angehörige

Treffen alle 4 Wochen mittwochs von 19:30 bis 21:00 Uhr im Bürgerhaus Alte Post, Kreuzstraße 12, 85049 Ingolstadt

Kontakt über Tel.: 0841 305-1465 (Selbsthilfekontaktstelle)
Tel.: 0841 305-2801 (Bürgerhaus)
E-Mail: selbsthilfekontaktstelle(at)ingolstadt.de

Suchterkrankungen

Kreuzbund Eichstätt

Der Kreuzbund spricht alle suchtkranken Menschen und deren Angehörige an, mit Hilfe von Gruppenarbeit ein suchtmittelfreies Leben gestalten zu können.

Ingolstädter Gruppen

Montag, 19:00 Uhr: Pfarrheim Herz-Jesu, Zeppelinstraße 90
Montag, 19:00 Uhr: Pfarrheim St. Canisius, Lenbachstraße 7
Montag, 19:00 Uhr: Pfarrheim St. Christoph, Jurastraße 10
Montag, 19:00 Uhr: Pfarrheim St. Martin, Pfingstrosenstraße 1
Montag, 18:30 Uhr: Klinikum Ingolstadt, Krumenauerstraße 27, Anna-Bonschab-Haus 2, OG Rehabilitation Süd, Zimmer 2, S.040

Dienstag, 19:30 Uhr: Caritas Haus, Gruppe 1, Jesuitenstraße 1, Raum 105
Dienstag, 19:30 Uhr: Pfarrheim St. Anton, Münchener Straße 69
Mittwoch, 19:30 Uhr: Pfarrheim St. Josef, Schillerstraße
Mittwoch, 19:30 Uhr: Caritas Suchtambulanz, KB-Gruppe 2, Jesuitenstraße 1, Raum 201
Mittwoch, 19:30 Uhr: Pfarrheim St. Augustin, Pettekoferstraße 12, 14-tägig gerade Wochen
Donnerstag, 18:00 Uhr: Frauengruppe, Sozialdienst kath. Frauen, Schrannenstraße 1 a
Freitag, 18:30 Uhr: „Die jungen Wilden“ – SHG für junge Suchtkranke, Caritas Haus, Jesuitenstraße 1, 1. Stock, Raum 105
Samstag, 18:00 Uhr: Villa Johannes, Gaimersheimer Straße 15 1/2

Gruppen in der Region

Montag, 19:00 Uhr: Caritasheim St. Elisabeth, Gaimersheim, Ingolstädter Straße 19
Montag, 19:00 Uhr: Pfarrheim M. Himmelfahrt, Treuchtlingen, Elkan-Naumburg-Straße
Montag, 19:30 Uhr: PAF 2 – Neues Caritas Haus, Ambergerweg 3
Dienstag, 19:30 Uhr: Pfarrheim M. Himmelfahrt, Baar, Kirchstraße 4
Dienstag, 19:30 Uhr: Bürgerhaus Miteinander, Manching 1, Messerschmittstraße 13
Mittwoch, 19:00 Uhr: Pfaffenhofen 1, Neues Caritas Haus, Ambergerweg 3

Seniorentreff jeden letzten Mittwoch im Monat
Mittwoch, 14:00 Uhr: Pfarrheim St. Josef, Schillerstraße

Frauengesprächskreis jeden ersten Freitag im Monat
Freitag 19:30 Uhr Pfarrheim Herz Jesu, Zeppelinstraße 90

Männergesprächskreis jeden zweiten Freitag im Monat
Freitag 19:30 Uhr Pfarrheim Herz Jesu, Zeppelinstraße 90

Angehörigengesprächskreis jeden letzten Freitag im Monat
Freitag,19:30 Uhr, Pfarrheim Herz Jesu, Zeppelinstraße 90

Seelsorgegesprächskreis nach Vereinbarung, Geistlicher Beirat,
Pfarrheim Herz Jesu, Zeppelinstraße 90

Kontakt:

Kreuzbund Diözesanverband
Eichstätt e.V.
Roseneckstraße 3
85049 Ingolstadt

E-Mail: info@kreuzbund-eichstaett.de

www.kreuzbund-eichstaett.de

Suchtgefährdete Aussiedler – jugendliche Deutsche aus Russland

Russischsprachige Selbsthilfegruppe

Treffen: Jeden Dienstag ab 18:00 Uhr, Stadtteilbüro, Pfitznerstraße 27
Angebote: Information, Beratung, Sport, Projektarbeit

Kontakt: Tel.: 0841 305-45840

Suizidopfer – Selbsthilfegruppe für Hinterbliebene

Die Trauer um einen Verstorbenen ist schwer genug. Brachte ein Mensch sich um sein Leben, dann wird die Trauer zur belastenden Herausforderung für seine Mitmenschen. Entsetzen, Schuldgefühle, Zorn, Scham, Hilflosigkeit prägen das Erleben der Trauernden.

Keiner kann das Geschehene ungeschehen machen. Aber wir können versuchen, im geschützten Raum der Trauergruppe einander zu stützen, das gemeinsame Schicksal zu teilen und langsam die Zuversicht ins Leben zurück zu gewinnen. Die Trauer wird bleiben, aber sie wird sich ändern. Sie wird lebbar.
Die Gruppe ist für alle Trauernden offen, die einen Menschen durch Selbsttötung verloren haben. (Anmeldung erbeten)

Nähere Informationen über das Hospizbüro Tel. 0841/17111

Leitung und Anmeldung:
Edeltraud Stüber/Dr. Christoph Riedel
Telefon: 0841/17111

www.hospizverein-in.de
info@hospizverein-in.de