Selbsthilfegruppe für Post Covid/Long Covid

Aktuell gründet sich in Ingolstadt eine Selbsthilfegruppe für Betroffene, die lange an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung leiden.

Nicht für alle Menschen findet die Erkrankung einen Abschluss, sondern wirft einen langen Schatten, weil einzelne Symptome nicht verschwinden oder sich neue Beschwerden einstellen. Die Begriffe Post Covid oder Long Covid beschreiben eine Fülle von Verläufen, die alle gemeinsam haben, dass man die Erkrankung noch nicht hinter sich gebracht hat.

Häufige Beschwerden bei Post Covid/Long Covid sind Erschöpfung (Fatigue), Kurzatmigkeit, Konzentrationsstörung, Beeinträchtigung von Geruchs- und Geschmackssinn und Schlafstörungen. Je nach Krankheitsfall können auch weitere Symptome im Vordergrund stehen und sich teilweise monatelang halten.

Für die Betroffenen kann es schwer sein, damit umzugehen. Statistisch werden sie schnell zu den Genesenen gerechnet, obwohl sie tatsächlich noch nicht genesen sind. So kommen zu den körperlichen Belastungen häufig auch psychische und soziale hinzu.

Die sich gründende Selbsthilfegruppe für Betroffene von Post Covid und Long Covid will neben gegenseitiger Unterstützung und Erfahrungsaustausch auch Information und Aufklärung zum Krankheitsbild fördern.

Interessierte können sich bei der Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt Ingolstadt, Tel. 0841 305-1465 oder per E-Mail unter selbsthilfekontaktstelle@ingolstadt.de melden.

Foto: Freepik/Dusanpetkovic