Kurse und Atempause-Selbsthilfegruppe der Alzheimer Gesellschaft

Am 31. August beginnt der Kurs für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Die Atempausen der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt richten sich an pflegende Angehörige.

Die Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. möchte die Angehörigen von Menschen mit Demenz in ihrer schwierigen Lage zusätzlich unterstützen, indem sie auch Schulungen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer anbietet. Der nächste Kurs für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer beginnt am 31. August 2020 und endet am 18.09.2020. Gerne laden wir Sie dazu ein!

Ziel der Schulung ist es – neben einem fundierten Wissen über die Erkrankung – den Ehrenamtlichen Helfern unterschiedlichste Handlungsstrategien zu vermitteln, die Sicherheit und Kompetenz im Umgang mit Demenzkranken verleihen. Darüber hinaus werden die Entwicklung geeigneter Strategien zur persönlichen Entlastung sowie rechtliche Fragestellungen im Mittelpunkt des Kurses stehen.

In insgesamt fünf Sitzungen, Ganztags, werden unverzichtbare Inhalte zum Thema Demenz behandelt. Der Kurs verlangt keine Vorkenntnisse und es erfolgt keine Prüfung der Seminarinhalte. Sie erhalten bei regelmäßiger Teilnahme am Ende des Kurses ein Zertifikat.

Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich, die Anmeldeflyer finden sie auf unserer Homepage oder bei uns im Büro. Veranstaltungsort sind die Räume der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt, Fauststraße 5 in Ingolstadt.

Anmeldung: Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0841/8817732 oder auf www.alzheimer-gesellschaft-ingolstadt.de.

„Atempause“ Eine wertvolle Auszeit

Wenn man zu Hause einen demenzkranken Menschen versorgt, dann verändert sich die gesamte familiäre Situation. Der Alltag ist dann für pflegende Angehörige mit vielen Belastungen und Sorgen verbunden.

Die Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Angehörige bei der Pflege und Betreuung zu unterstützen und deswegen die „Atempause“ ins Leben gerufen. Das ist eine Selbsthilfegruppe für pflegende Angehörige zu der parallel eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz stattfindet. In einer Selbsthilfegruppe können Familien über ihre Probleme sprechen sowie sich mit anderen Teilnehmern, die sich in einer ähnlichen Lage befinden, austauschen. Die Angehörigengruppe wird durch eine Fachkraft geleitet und die Teilnehmer erhalten wertvolle Tipps zum Thema Umgang, Pflegeversicherung, Ernährung etc. In der Betreuungsgruppe werden die Betroffenen liebevoll durch eine hauptamtliche Fachkraft sowie ehrenamtliche Helfenden betreut. Hier werden viele unbekannte Ressourcen entdeckt, hervorgehoben und gestärkt. Mit einer adäquaten Betreuung und individuellen Beschäftigung stärken wir das positive Selbstbild jedes Demenzkranken.

Die Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. bietet bisher zwei dieser „Atempausen“ an. Diese finden Montag und Mittwoch von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr satt. Dies sind geschlossene Gruppen, eine Anmeldung ist erforderlich. Aktuell sind noch Plätze in der Gruppe am Mittwoch frei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Atempausen finden in der Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V. Fauststraße 5, 85051 Ingolstadt statt. Wir freuen uns auf Sie.

Informationen und Anmeldung unter: 0841/8817732