Erste Hilfe für die Seele: BRK-Sorgentelefon freigeschaltet

Der BRK Kreisverband Ingolstadt hat eine Telefonhotline für seelische Notlagen freigeschaltet. Unter der Telefonnummer 0841/933369 nimmt sich das Bayerische Rote Kreuz Ingolstadt ab sofort rund um die Uhr den Anliegen der Ingolstädter Bürger*innen an.

Das Coronavirus verändert unser aller Leben auf vielfältige Art und Weise. Es ist nicht verwunderlich, wenn in dieser Situation Sorgen, Ängste, oder ein Gefühl der Überforderung aufkommen. In dieser Krisenzeit will das BRK Ingolstadt seiner grundliegenden Mission nachkommen: Menschen helfen!

Speziell dafür ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter des Kriseninterventionsdienstes empfangen die Anrufe und leisten seelische Unterstützung. Selbstverständlich bleibt die Anonymität dabei gewahrt.

Die Ehrenamtlichen haben ein offenes Ohr, nehmen die Anliegen ernst und helfen gerne weiter.

Foto: Freepik