Denk nach – werde Organspender!

Die neue Selbsthilfegruppe „Denk nach – werde Organspender“ trifft sich ab sofort  im Bürgerhaus Neuburger Kasten in Ingolstadt.

Initiiert wurde die Gruppe von einer herztransplantierten jungen Mutter, die nicht nur Transplantierten Mut machen will, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, sondern mit der Gruppe auch dazu einladen will, über die Notwendigkeit lebensrettender Organspende nachzudenken.

Transplantierte Menschen leben oft in großer Dankbarkeit gegenüber den Spendern, die ihnen ein Weiterleben ermöglichten. Aber sie erfahren die Transplantation auch als tiefen Einschnitt in ihr bisheriges Leben. Fragen nach dem Umgang mit Infektionsgefahren und danach, wie es nach der erfolgreichen Transplantation weitergeht, können zur Belastung werden und mit vielen Unsicherheiten einhergehen. Der Austausch mit anderen Betroffenen soll ermutigen, die Möglichkeit zur Organspende als vielfältige Chance zu verstehen.

Mit der Selbsthilfegruppe sollen transplantierte Menschen darüber hinaus als lebendige Botschafter für Organspende einen Beitrag leisten können, um in der Gesellschaft für Offenheit und einen positiven Blick auf die Transplantationsmedizin zu werben.

Die Gruppe, die sich sonntags im Neuburger Kasten trifft,  ist offen für Betroffene, Angehörige und Freunde. Anmeldung und Informationen unter folgendem Kontakt: Tel. 0841 305-1465, E-Mail: selbsthilfekontaktstelle@ingolstadt.de.

Foto: BZgA / Hardy Welsch