Coronavirus: Hilfe für Senioren und chronisch Kranke

Foto: Rawpixel

Seniorenbüro des Bürgerhauses unterstützt ältere Ingolstädter – Telefonnummer 0841 305-2830

Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen ein. Vor allem Seniorinnen und Senioren sowie chronisch Kranken wird empfohlen nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, große Menschenmengen zu meiden, keine Veranstaltungen zu besuchen und die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken.

Diese Menschen möchte das Bürgerhaus nun gezielt unterstützen und vermittelt ab sofort Hilfen auf privater Basis, um Hilfesuchende und Helfer zusammenzubringen. Es geht zum Beispiel um Einkaufshilfen, Botengänge zum Arzt oder Besorgungen aus der Apotheke.

Wer Hilfe braucht oder seine Hilfe anbieten möchte, kann sich an das Seniorenbüro des Bürgerhauses wenden, unter der Telefonnummer 0841 305-2830, (Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und am Freitag von 9 bis 13 Uhr) oder per E-Mail an seniorenbuero@ingolstadt.de

Natürlich steht der Schutz der Helferinnen, Helfer und der Hilfesuchenden immer im Vordergrund, deshalb sollten direkte persönliche Kontakte vermieden werden. Sehr hilfreich sind aber beispielsweise telefonische Kontakte, denn gerade alleinlebenden älteren Menschen drohen sonst soziale Isolation und Einsamkeit. Oft wird einfach nur jemand zum Reden benötigt.

Die Anbahnung der Hilfe kann außerdem ganz unbürokratisch über Informationszettel laufen, die im gleichen Haus oder in unmittelbarer Nachbarschaft angebracht werden. Ganz nach dem Motto „Nachbarn helfen Nachbarn“. Solche Informationszettel gibt es auch zum Herunterladen unter www.netzwerk-altern-in.de oder unter www.ingolstadt.de/buergerhaus.